• Bernd Seyme

Erfahrungsbericht Saal Digital Fotobuch Professional Line





Modelle bzw. Kunden die bei mir ein Fotoshooting gebucht haben, fragen mich immer wieder nach Fotobüchern der erstellten Fotoserien. Schon seit Jahren gebe ich hier den Hinweis auf Saal Digital, biete die Erstellung derartiger Fotobücher im Nachgang der Shootings aber inzwischen auch als Dienstleistung an.


Die Professional Line hatte es mir diesmal besonders angetan. Ein Cover aus Acryl, kombiniert mit einem Ledereinband und dem hochwertigsten Papier in matt, ausschließlich in schwarz weiß gestaltet.


Die dafür notwendige Saal-Digital Software war schnell runtergeladen und installiert.

Da ich sie schon häufiger genutzt habe, war überhaupt keine Einarbeitungszeit notwendig, bzw. Sollte auch jemand unerfahrenes damit relativ schnell klarkommen.


Inhaltlich wollte ich u.a. sinnliche Portraits aus vergangenen Shootings einbringen. Dazu habe ich im Vorfeld jedes einzelne Bild noch einmal gesichtet und vom SW Ton her etwas angeglichen.


Ich bin kein Freund von glänzenden Fotos. Damit war recht schnell klar, dass ich mich für matt entscheiden werde.


Die Designvorschläge habe ich mehr oder weniger ignoriert und eher die „“weniger ist mehr“ Devise beherzigt.


Das breite Format machte die Bearbeitung und Einarbeitung der Bilder etwas anspruchsvoller.


Die flache Bindung der Seiten ermöglicht es, Fotos über zwei Seiten einzubringen, weil der Falz nicht stört. Das hebt die optische Qualität noch einmal deutlich an.


Es wurden dann 48 Seiten 22 x 30 mit High-End-Druck matt Innenseiten und Acryl und Leder-Cover. Die Kosten lagen bei 105,- Euro gekostet, nicht wenig aber Qualität hat seinen Preis.


Nach drei Tagen kam das Fotobuch per Post, wirklich schnell !


Die Innenseiten sind sehr wertig. Für den Eigenbedarf aber auch als Weiterverkaufsprodukt im Rahmen einer Dienstleistung top geeignet !


Keine dünnen Papierseiten, bei der man aufpassen muss, dass sie reißen. Den Unterschied zwischen Karton und Papier kann man wirklich merken.


Wenn mich jemand nach einem, Fotobuch fragt, würde ich hier immer wieder auf die Professional Line verweisen. Ob es nun ein Acryl Cover sein muss, sollte jeder für sich entscheiden. Ohne Acryl kann man noch mal ein paar Euro sparen bzw. direkt in weitere Seiten investieren.




30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen